Frage & Antwort, Teil 9: Hospitation / erste Erfahrungen sammeln

Hallo Kato, ich absolviere gerade den „DaF-Kurs Methodik und Didaktik“, der vom Goethe-Institut angeboten wird und möchte begleitend dazu erste Erfahrungen sammeln. […]

Ich wäre Dir sehr dankbar, wenn Du mir Tipps geben kannst, wo ich mich sinnvoll einbringen kann. Auch Hinweise zu Möglichkeiten einer Hospitation im Bereich DaF sind sehr willkommen. Ich habe diesbezüglich schon bei einigen Volkshochschulen angefragt, aber dort gibt es keine Kapazitäten. Es ist für mich aber wichtig, die Durchführung eines Kurses praktisch nachzuvollziehen. Viele Grüße, A.

Antwort:

Hallo A.,
in welcher Stadt oder Region wohnst du denn?

Eine Hospitation ist auf jeden Fall eine gute Idee, um einen Einblick ins Unterrichten zu bekommen.

Hospitation = der/die Hospitantin sitzt im Unterricht mit dabei und ist meist passive/r BeobachterIn. Er/sie kann von der Lehrkraft auch für kleinere Aufgaben eingesetzt werden. Bei einer Hospitation ist man eher in der Beobachterrolle und  weniger aktiv als bei einem Praktikum. 

Neben den bereits von dir angefragten Volkshochschulen gibt es noch andere Stellen, an denen DaF unterrichtet wird und bei denen du nach einer Hospitation fragen kannst:

  • privat geführte Sprachschulen/Sprachinstitute
  • Hochschulen und Universitäten (Semesterkurse für Austauschstudierende -> meist auf Fortgeschrittenenniveau, kein A1)
  • Sommerkurse: bieten viele Unis an (Intensivsprachkurse für zwei bis vier Wochen)
  • Studienkolleg (Vorbereitungsunterricht für ausländische Studierende, gibt es nur in manchen Unistädten)
  • ehrenamtliche Initiativen (meist Laien-Deutschlehrer)
  • DaF-Klassen, Vorbereitungsklassen, Willkommensklassen in regulären Schulen und Berufsschulen

Ich wünsche dir viel Erfolg bei der Suche nach einer Hospitationsstelle.
Viele Grüße, Kato

P.S.: Sei bitte nicht traurig, wenn ein Kursträger keine Plätze für eine Hospitation oder ein Praktikum anbietet. Es ist für die Lehrerinnen und Lehrer ein Mehraufwand, zu überlegen, wie man die Person in den Unterricht einbinden kann.

Titelbild: Matt Hoffman via unsplash.com (CC0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.