Schlagwort: Langenscheidt Verlag

Rezension: Deutsch für den Berufseinstieg (Langenscheidt)

  • Deutsch für den Berufseinstieg – Der Sprachkurs zur Erstorientierung am Arbeitsplatz
  • Langenscheidt Verlag
  • Autorin: Friederike Ott
  • ISBN: 978-3-468-48972-3
  • 64 Seiten
  • für 9,99€ (inkl. Begleitheft) erhältlich im Langenscheidt-Shop, bei Amazon und anderen Buchhändlern.
Diese Rezension bezieht sich in vielen Stellen auf das Langenscheidt-Lehrwerk Komm rein!. Am besten liest du die Rezension zuerst, wenn du sie noch nicht kennst.

Zielgruppe

Deutsch für den Berufseinstieg ist ein Lehrwerk ohne Progression und soll zur frühzeitigen Vorbereitung von „Lerner(n) mit geringen Deutschkenntnissen“ auf Situationen im Berufsalltag dienen. Laut Klappentext eignet es sich als „berufsbezogenes Zusatzmaterial für Integrationskurse, an Berufsschulen oder in Unternehmen“ sowie für „ehrenamtliche Sprachbegleiter ohne Unterrichtserfahrung“.

Der Schwerpunkt liegt auf der Fertigkeit Sprechen.
Weiterlesen

10 Videos zum Lehrwerk „Komm rein!“ (Langenscheidt)

Der Langenscheidt-Verlag hat als Zusatz zum Lehrwerk Komm rein! eine Videoreihe mit 10 kurzen Videos erstellt. In den Videos wird das Konzept des Lehrwerks erläutert und man bekommt Tipps für den Einsatz im Unterricht.

Komm rein! ist ein Lehrwerk für die sprachliche Erstorientierung von Geflüchteten ohne Vorkenntnisse. Aufgrund der vielen Bilder und des Verzichts auf explizite Grammatik und Progression ist es gut für Kurse mit hoher Fluktuation, zum Beispiel in Erstaufnahmeeinrichtungen und Gemeinschaftsunterkünften, geeignet. (Zur Rezension vom 09. Mai 2016; Zur Langenscheidt-Webseite)

In den Videos wurde eine authentische Unterrichtssituation nachgestellt. So können die besprochenen Buchmerkmale und Tipps „lebendig“ dargestellt werden. Insbesonders ehrenamtliche SprachlehrerInnen und -begleiterInnen sollen davon profitieren.

Themen der Videos:

  1. An welche Zielgruppe richtet sich „Komm rein!“?
  2. welche Ziele kann ich mit „Komm rein!“ erreichen?
  3. Was bedeutet interkulturelle Sensibilisierung?
  4. Wie unterrichte ich mit dem Lehrwerk?
  5. Wie kann ich mich im Unterricht verständigen?
  6. Wie korrigiere ich die Teilnehmer?
  7. Wie gehe ich mit der wechselnden Zusammensetzung der Gruppe um?
  8. Welche Grammatikstrukturen soll ich vermitteln?
  9. Können auch Analphabeten am Unterricht teilnehmen?
  10. Welche Bestandteile hat das Lehrwerk?

Weiterlesen

Mein Deutschland: Interview mit Amelie Kim Weinert

Mein Deutschland  ist weder ein Kursbuch zum Deutschlernen, noch nur ein Nachschlagewerk für deutsche Landeskunde. Vielmehr regt der Ordner zum Entdecken und Kennenlernen an: neue Umgebung, neue Menschen, neue Schrift, neue Heimat.

Die Designstudentin Amelie Kim Weinert hat den Ordner als Abschlussarbeit entwickelt. Zwei Menschen, Ehrenamtliche und Geflüchtete, sollen damit kapitelweise sich und ihr Deutschland besser kennenlernen. Zahlreiche Verlage zeigten Interesse an der Idee. Mittlerweile ist Mein Deutschland im Langenscheidt-Verlag erschienen.

Ich habe Amelie in einem Stuttgarter Café getroffen und mich mit ihr über Mein Deutschland unterhalten. Um einen ersten Eindruck zu gewinnen, könnt ihr euch das folgende Video anschauen. Unten findet ihr das Interview. Wenn ihr nur kurze und knackige Infos haben wollt, scrollt zum Ende der Seite. Da findet ihr alle wichtigen Infos und weiterführende Links. Weiterlesen

„Mein Deutschland“-Ordner jetzt erschienen

Mein Deutschland„, Lernordner für Ehrenamtliche, ist am 8. Februar 2016 im Langenscheidt Verlag erschienen. Ursprünglich als Bachelorprojekt wurde der Ordner von der Jungdesignerin Amelie Kim Weinert entworfen und konnte nun in Kooperation mit Schüco und Langenscheidt realisiert werden. (Mehr Infos zum Projekt)

Der Ordner ist für Ehrenamtliche gedacht, die sich mit einer/einem Asylsuchenden in Eins-zu-eins-Arbeit auseinandersetzen. Didaktische Vorkenntnisse sind nicht notwendig. Der Ordner mit Einlagen und Begleitheft kann für 19,99€ bestellt werden. Weiterlesen

„Mein Deutschland“-Ordner bald erhältlich

Dass eine Abschlussarbeit nicht immer theoretisch und „für die Schublade“ konzipiert sein muss, zeigt die Bachelorarbeit von Amelie Kim Weinert. Unter dem Titel Mein Deutschland hat die Designstudentin einen Ordner entwickelt, mit dessen Hilfe (analphabetische) Geflüchtete gemeinsam mit Ehrenamtlichen Deutschland und die hiesige Kultur kennen lernen können.

Das Konzept umfasst auch Übungen zum Einstieg in die deutsche Sprache und soll Lernungewohnten als Vorbereitung für den Besuch eines Sprachkurses dienen.  Weinert ist selbst als ehrenamtliche Flüchtlingspatin aktiv und konnte eigene Erfahrungen in ihr Projekt mit einbringen.

Im Sommer reichte Weinert ihre Bachelorarbeit „Sprache ist Kommunikation“ ein und erlangte damit den Grad Bachelor of Arts in Visueller Kommunikation an der Hochschule Pforzheim. Nachdem zahlreiche Medien über den Ordner berichteten, konnte Weinert einen Verlag finden, der den Ordner auf den Markt bringen wird. Voraussichtlich im Februar 2016 erscheint der Ordner mit Begleitheft und Extras im Langenscheidt-Verlag zu einem Preis von 19,99€. Vorbestellungen sind möglich. Weiterlesen