Mini-Methoden-Tipp-Nr. 11 – Galgenmännchen

Was? Ein Spiel zum Wiederholen von Buchstaben und Wörtern.

Für wen? Anfänger und Fortgeschrittene

Material: Tafel/Whiteboard und Schreibmaterial

So geht’s: Die Regeln für Galgenmännchen (auch Galgenraten oder Hangman) sollten jeder Person bekannt sein. Im Sprachkurs kann das Spiel benutzt werden, um den neuen Wortschatz einer Lektion zu festigen oder alten Wortschatz zu wiederholen. Dabei kann das Spiel ganz offen gespielt werden (ein/e Teilnehmer/in denkt sich den Begriff selbst aus) oder man bereitet kleine Zettelchen mit geeigneten Wörtern vor.

Für Anfänger ist das Spiel eine Herausforderung, da die Benennung der Buchstaben intensiv geübt wird. Für Fortgeschrittene kann das Spiel schwieriger gemacht werden, indem man besonders anspruchsvolle Wörter benutzt und/oder die Zahl der Versuche reduziert.

Tipp: Einigt euch vorher auf Regeln, zum Beispiel ob Umlaute als ö oder oe geschrieben werden. Im Zweifelsfall fungiert die Lehrkraft als neutraler Schiedsrichter.

Variation: Für Menschen mit Kriegstrauma ist es ratsam, das Spielprinzip mit einem anderen Bild zu verwenden. Es gibt zum Beispiel Varianten mit einer Maus (in Hueber Erste Schritte plus), einer Blume oder anderen Motiven.

Beispiel:

Mehr lesen: Hangman im Spielewiki 

2 Kommentare

  1. Entschuldigung, aber ich finde die Idee mit Flüchtlingen die Galgen-Variante zu spielen nicht ideal. Manche kommen vielleicht aus Ländern, in denen Menschen noch gehängt werden. Eine Alternative ist eine Blumen, die ihre Blätter verliert oder ein Baum, von dem die Äpfel fallen, zu nutzen.

    • Hallo Caroline, im Text findest du ja bereits Alternativen zum klassischen Galgenmännchen. Wahrscheinlich hast du das überlesen.

Kommentare sind geschlossen.