Was ich 2017 mit diesem Projekt vorhabe

Liebe Vernetzte,

ich weiß nicht, ob es euch auch so geht, aber ich sprühe im Januar immer nur so vor Tatendrang und Energie. Nach den ruhigen Weihnachtstagen habe ich richtig Lust, leere Kalenderblätter zu füllen, Zeit zu verplanen und neue Projekte zu starten. In den nächsten Wochen steht bei mir einiges auf dem Programm (mein Master-Praxisprojekt, das nächste Semester bei Interkulturelle Integration, Mitarbeit am neuen wb-web-Dossier, Hiwi-Arbeit usw.), aber dennoch möchte ich Zeit finden, einige neue Dinge für diesen Blog auszuprobieren.

Dazu gehören:

  • E-Learning-Elemente, da ich mich als Vorbereitung für das Master-Projekt gerade verstärkt mit E-Learning auseinandersetze und schauen möchte, ob ich Inhalte aus Präsenz- in Online-Workshops übertragen kann.
  • kurze und einfache Methoden-Tipps als regelmäßige (wöchentliche?) Reihe
  • Audio-Beiträge oder sogar ein regelmäßiger Podcast (mit Gästen?)
  • Videos, ins. Erklärvideos und -animationen
  • Infografiken als Ergänzung zu Texten

Manches davon wird schon bald, anderes erst später kommen. Ganz exakt kann und möchte ich nicht planen, mehr dazu unten.

Natürlich möchte ich auch gern euch, die Leserinnen und Leser dieses Blogs, nach euren Präferenzen fragen. Ihr könnt mir also bei meiner Planung bzw. Prioritätensetzung behilflich sein, indem ihr diese Frage beantwortet:

Welches dieser Projekte findest du am interessantesten?

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

Sprache ist Integration ist seit August 2015 mein Projekt, meine Spielwiese, mein Hobby. Ich mache alles hier unabhängig und unentgeltlich.*

[*Die einzigen „Einnahmen“, die ich durch diesen Blog erziele, sind die Rezensionsexemplare, die ich gelegentlich von Verlagen zugeschickt bekomme oder gezielt anfrage. Werbung in Form von Sponsored Posts oder Banneranzeigen wird es auf diesem Blog niemals geben. Ich habe vor einiger Zeit darüber nachgedacht, Affiliate-Links zu Amazon zu setzen, mich jedoch vorerst dagegen entschieden.]

Ich kann hier [theoretisch] tun und lassen was ich will und bin niemandem Rechenschaft schuldig. Diese Freiheit ist toll! Gleichzeitig schränkt es mich ein, da ich dieses Projekt anderen Verpflichtungen unterordnen muss – irgendwie will die Miete ja bezahlt werden. Es kann daher sein, dass sich meine Pläne doch wieder ändern oder Reihen in einer niedrigeren Sequenz als geplant erscheinen. Deshalb möchte ich mich im Voraus dafür entschuldigen, falls du mir eine E-Mail schreibst und ich mit einer Antwort auf mich warten lasse.

Wenn ihr mich unterstützen wollt, könnt ihr Folgendes tun:

  • teilt die Beiträge, die ihr hilfreich findet, mit eurem Netzwerk.
  • schickt mir eine spannende Frage, die ich gemeinsam mit meiner Antwort in der Frage & Antwort-Kategorie veröffentlichen darf.
  • schreibt einen Erfahrungsbericht über euren Unterricht oder eure Sprachpatenschaft, den ich hier veröffentlichen darf.
  • macht mich darauf aufmerksam, wenn ihr etwas Spannendes zu DaF/DaZ entdeckt. (Neulich hat mir eine Leserin sogar ein Stellenangebot zugeschickt, das ihr für mein Profil passend erschien- sehr aufmerksam! Vielen Dank!)
  • kauft etwas von meinem Amazon-DaF-Wunschzettel.
  • hinterlasst einen netten Kommentar, darüber freue ich mich :)